08151-9500-125 info@assertdesign.com
[wpdreams_ajaxsearchlite]
B2B-Branding (Business-to-Business)

B2B-Branding umfasst alles, was die Positionierung Ihrer Marke für Ihre Unternehmenskunden betrifft.

Wenn man im B2B-Geschäft tätig ist, braucht es zudem eine andere Kommunikation als im B2C-Business. Ihre Kunden haben wenig Zeit, sind vielbeschäftigt und müssen im Laufe des Tages ein Menge Entscheidungen treffen. Und genau deshalb ist das Branding des Unternehmens so wichtig, denn es muss schnelle und einfache Entscheidungen möglich machen.

Dafür kommuniziert das B2B-Branding die Besonderheit Ihrer Leistung bzw. Ihres Produktes, um den Prozess der Schaffung eines Images mit hohem Wiedererkennungswert in den Köpfen der UnternehmerInnen voranzutreiben.

Fundament des B2B-Brandings: Markenkern und Markenattribute

  1. Verstehen Ihrer Kunden (Wer, Was, Wo, Wie): Entwicklung entsprechender Kundenavatars (Personas)
  2. Nutzen: Warum braucht Ihr Lieblingskunde Ihre Produkte und Dienstleistungen? Was für einen Nutzen bedeutet das für den Kunden?
  3. Motivation: Warum haben Sie das Produkt entwickelt? Warum bieten Sie diese Dienstleistung an? Was treibt Sie an?
  4. Vision & Mission: Was macht Ihr Unternehmen aus? Welches ist das große Ziel?

Diese Informationen gelten als das Fundament für eine intelligente Markenstrategie, die nicht nur mit Einheitlichkeit und Kontinuität nach außen gelebt wird, sondern auch intern von jedem einzelnen Mitarbeiter wie ein Schwamm aufgesaugt und umgesetzt wird – in der Kommunikation mit Kunden und anderen Mitarbeitern des Unternehmens.

Elemente des B2B-Brandings sind:

  • Definition Markenkern und Markenattribute
  • Kommunikationsstrategie, die den definierten Markenkern widerspiegelt: Bildsprache, Tonalität, Wording, einheitliche Prozesse
  • Corporate Design: Logo, Printmedien, Onlinemedien, Präsentationen, Messen, Vertriebsunterlagen
  • Employer-Branding
  • Prozessdefinition
  • Customer Journey: Kommunikation auf den „Punkt“ gebracht
  • Kontinuität & Sicherstellen EINER Kommunikationslinie im gesamten Unternehmen

B2B-Branding kann Ihr Unternehmen von einer unbekannten Marke zu einer Marke führen, die erkennbar wird, angemessen positioniert ist, Persönlichkeit und Ansichten vermittelt und sich in den Unternehmensrichtlinien und -abläufen widerspiegelt. B2B-Branding macht aus undifferenzierten Produkten Marken, die bei Ihren Zielkunden namentlich bekannt und gefragt sind. Das ist der ultimative Wert des B2B-Branding, der Geduld, Disziplin, Kontinuität und klar definierte Prozesse erfordert.

Gern unterstützen wir Sie beim zielgruppenspezifischen Branding Ihres Unternehmens. (Kontakt)

B2C-Branding (Business-to-Consumer)

B2C-Branding beschreibt die Gestaltung von Geschäftsbeziehungen zwischen Unternehmen und Endverbrauchern.

Das Ziel des B2C-Brandings ist es, das Unternehmen und die angebotenen Produkte des Unternehmens zu individualisieren und aus der Vielzahl an Angeboten hervorzuheben und somit für die Konsumenten einzigartig und interessant zu gestalten.
Grundlegend ist auch hier, genau wie im B2B-Branding, dass Sie

  • Ihre Zielgruppe,
  • Ihr Produkt und den daraus resultierenden Nutzen für den Kunden sowie
  • Ihre Unternehmensziele genau kennen.

Die Endverbraucher haben viel Zeit, um sich zu informieren, Anbieter/Produkte/Preise miteinander zu vergleichen und sich Meinungen anderer einzuholen. Studien zeigen, dass sie eher emotional als rational entscheiden.

Nun stellt sich die Fragen: Was braucht der Endkunde, damit er sich für Ihre Produkte und Dienstleistungen entscheidet?

  • Eine Marke, mit der er sich identifizieren kann.
  • Eine Marke, die er liebt zu nutzen und von deren Qualität er überzeugt ist.
  • Viele Kontaktmöglichkeiten auf einer inspirierenden Customer Journey – sowohl offline als auch online
  • Vertrauen in das Unternehmen und seine Produkte.
  • Kurze Antwortzeiten und besten Service.
  • Angebote.
  • Abwechslungsreiche Produktpalette.
  • Klare Kommunikation, die einfach zu verstehen ist und die persönliche Vorteile für den Kunden auf den Punkt bringt.
  • Informationsvielfalt, Studien, wissenschaftliche oder öffentliche Befürworter, Kundenbewertungen
  • Sicherheit.
  • Online: Benutzerfreundlichkeit auf allen mobilen Geräten, kurzer & unkomplizierter Einkaufsprozess

Zusammenfassend ist es ganz einfach. Das Branding Ihres Unternehmens muss so gestaltet sein, dass der Endverbraucher sofort erkennt, welches Problem für ihn gelöst wird. Die effektivste Marketingstrategien ist demzufolge sich auf die Ergebnisse und den Nutzen, den Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung den Endverbrauchern bringt, zu konzentrieren. Die C-Kunden wollen mehr darüber erfahren, wie ein Produkt oder eine Dienstleistung ihnen hilft und welche Vorteile es ihnen persönlich bringt. Konzentrieren Sie sich auf die Ansprüche Ihres Kundenavatars (wie und wo kommunizieren) und das Problem oder den Schmerzpunkt, den Sie für Ihren Lieblingskunden lösen (wer und was).

Gern unterstützen wir Sie dabei.

 

 

Corporate Design (CD)

Das Corporate Design ist die optische Umsetzung Ihrer Kommunikationsstrategie und Markenstrategie

Dies geschieht durch die systematische und aufeinander aufbauende Abstimmung aller Elemente, die der visuellen Gestaltung der Unternehmenserscheinung dienen – in der Außenkommunikation sowie dem Branding im Unternehmen. Die Gestaltung der Corporate Design-Elemente basiert dabei auf festgelegten Farben, Formen und Schriftarten. Dazu gehören das Logo, die Geschäftsunterlagen, Flyer, Broschüren und sonstige Printmedien, genau wie die Webseite, der Social Media-Auftritt, Landingpages, Stellenanzeigen und der Messestand.

Unter Beachtung des definierten Corporate Designs werden sämtliche Kommunikationsmedien auf der Customer Journey gestaltet. Denn nur mit einem konstanten Erscheinungsbild kann sichergestellt werden, dass Ihr Unternehmen an Wiedererkennungswert gewinnt.

In einem Corporate Manual, auch StyleGuide genannt, werden alle genutzten Gestaltungselemente detailliert beschrieben und können somit von jedem Mitarbeiter oder externen Dienstleister bei der Gestaltung von Unterlagen, Präsentationsmitteln oder Werbung korrekt einbezogen werden.

Corporate Design Manual

Corporate Manual – Gestaltungsregeln Ihres Corporate Designs für ein einheitliches Erscheinungsbild

Das Corporate Design Manual beinhaltet alle Gestaltungsrichtlinien zur korrekten Anwendung des festgelegten Corporate Designs eines Unternehmens intern sowie in der Außenkommunikation. Im Corporate Design Handbuch finden sich die Definitionen und Handhabungsvorschriften aller Gestaltungselemente des Corporate Designs, die für die interne als auch für die externe Kommunikationspolitik eines Unternehmens sehr wichtig sind, da dieser Styleguide den Wiedererkennungswert einer Marke sicherstellt.

Zu den wichtigsten Elementen gehören unter anderem:

  • Unternehmenswerte
  • Logonutzung
  • Farbpaletten
  • Wiederkehrende Grafikelemente, wie beispielsweise Icons
  • Typografie und Schriftarten
  • Verwendete Slogans
  • Powerpoint-Templates
  • Briefköpfe
  • E-Mail-Templates
  • Flyertemplates
  • Webseiten-Templates

Wenn Ihnen Wiedererkennung wichtig ist, dann benötigen Sie einen – für Ihre Mitarbeiter, Kunden und Partner. Sie definieren Do´s and Don´ts. Sie garantieren, dass Farben immer korrekt genutzt werden und Ihr Logo Luft zum Atmen hat. Eine Investition, die sich lohnt. Denn ganz gleich wer Ihr Unternehmen präsentieren möchte – Sie stellen mit dem Corporate Manual sicher, dass Ihr Unternehmenslook und Wording immer richtig angewandet wird.

 

 

Corporate Identity (CI)

Die strategische geplante Selbstdarstellung Ihres Unternehmens

Die Corporate Identity ist ein strategische geplante Selbstdarstellung und Verhaltensweise eines Unternehmens nach innen und außen. Die Corporate Identity basiert auf einer festgelegten Unternehmensphilosophie und der Unternehmenskultur. Das Ziel der Corporate Identity ist es ein einheitliches Erscheinungsbild nach außen zu vermitteln und die Wiedererkennbarkeit des Unternehmens zu steigern. Außerdem hilft sie auch zur Verbesserung der Identifikation und Motivation der Mitarbeiter.

Die vier Säulen der Corporate Identity sind folgende:

  1. Corporate Culture: Philosophie, Werte, Leitsätze
  2. Corporate Behavior: Verhalten, Beziehungen zu Kollegen, Kunden, Partnern
  3. Corporate Design: Logo, Farbkonzept, Schriftarten, Bildsprache, Slogans, Wording
  4. Corporate Communication: intern und extern in TV, Radio, Soziale Medien, Printmedien, Onlinemedien

Den meisten Unternehmen fällt es sehr schwer, die Corporate Identity bereits bei Unternehmensgründung exakt zu definieren. Dennoch sollte dies unbedingt nachgeholt werden, sobald das Unternehmen seinen Weg kennt. Eine Corporate Identity stellt sicher, dass jeder, der mit dem Unternehmen in Kontakt kommt, versteht wie es tickt, welcher Mission es folgt, wie die Vision ist, wie es in Form und Farbe dargestellt werden und basierend auf welchen Werten der Umgang mit Mitarbeitern, Kunden und Partnern stattfindet.

Die klare Definition der vier Säulen sichert den einheitlichen Umgang in und mit dem Unternehmen.